BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Sonderveranstaltungen 2008

 

Elche und wilde Schwäne - unterwegs im Land der Mitternachtssonne

Henning Ringewaldt
Am Dienstag, dem 11. März 2008 um 19.30 Uhr

im Glasmuseum Immenhausen
 

ElcheHenning Ringewaldt aus Kassel, der bereits seit Jahren die Besucher mit seinen Reiseberichten fasziniert, wird uns diesmal ins Land der Elche und der wilden Schwäne entführen und in eindrucksvollen digitalen Bildern ein Land voller Kontraste und faszinierender Höhepunkte vorstellen.

 

Eine Reise durch Skandinavien zählt auch heute noch zu den Traumzielen in Europa, wobei die Gebiete der Mitternachtssonne nördlich des Polarkreises besonders faszinieren. Hier geht in den Sommerwochen die Sonne nicht unter. Von hier ist es immer noch ein weiter Weg, bis schließlich das Nordkap erreicht wird.

 

Der Reisebericht "Elche und wilde Schwäne" mit digitalen Bildern bringt uns in Kontakt mit einer einzigartigen Natur. Wir erleben "verzauberte Landschaften", ursprüngliche Wälder, viele Moore, die Tundra, schroffe Gebirge und weite Ebenen, Inseln und Küsten, Seen, Bäche, Wasserfälle und magische Gletscher. Es werden Bilder zu sehen sein, die einen Bogen spannen von finnisch- Karelien über den Inarisee bis zum Nordkap, dann weiter zu den Inseln und Fjorden in Nordnorwegen und den großen Wander- und Waldgebieten in Schweden.

 

Mit dem kleinen Wohnmobil mit Dachzelt konnten immer wieder die kleinen Wege gesucht und gefunden werden. Natürlich sind es auch die Menschen, ihre Kultur, ihre Feste, ihre Siedlungen oder ihre Sitten und Gebräuche, die wir miterleben konnten. Lange Wanderungen brachten einen noch engeren Kontakt zur Natur. Auch einzelne Fahrten mit Fischkuttern oder kleinsten Fischerbooten brachten uns manchmal ans Ziel. So entstanden immer wieder faszinierende Beobachtungsmöglichkeiten für die reiche Tierwelt des Nordens, mit Wildgänsen, Kranichen, wunderschönen Prachtenten oder vielen Papageientauchern, die sogar Wasserballett zu tanzen scheinen. Die scheuen Singschwäne ziehen ihren Nachwuchs groß und dem Blaukehlchen tanzen die Mücken auf dem Kopf herum. Immer wieder kreuzen Rentiere unseren Weg. Der König der nordischen Wälder aber ist der Elch, der uns in diesem Jahr mit Nachwuchs überrascht.

 

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend im Glasmuseum in Immenhausen.

Referent ist der Reiseexperte Henning Ringewaldt aus Kassel.

Der Eintritt, der dem Glasmuseum zu Gute kommt, beträgt 4 Euro.

Vortrag von Henning Ringewaldt, Kassel

 


 

Waldglashütten im Weserbergland
DIA-Vortrag

am Freitag, 21. November, 19:00 Uhr
Ort: Glasmuseum Immenhausen

Referent: Bürgermeister i. R. Roland Henne
Eintritt: 3,-- Euro

 

ReinhardswaldReinhardswald, Bramwald und Solling beherbergten – wie wir seit wenigen Jahren wissen – im Mittelalter und in der frühen Neuzeit eine Vielzahl von Glashütten, die als Waldglashütten oder Wanderglashütten bezeichnet werden. Auch in der Neuzeit arbeiteten in diesem Gebiet mehrere Glasschmelzen, die allerdings meist an einem Standort blieben. Einzelne davon waren bis in das 20. Jahrhundert in Betrieb.

 

Zum Glashüttenwesen allgemein, zu den Waldglashütten und ihrer typischen Lage in den Bergwäldern, dem aktuellen Forschungsstand, zu den Gläsnern in den Weserdörfern im 16. Jahrhundert, zu Grabungen – besonders an einer älteren Hütte des Reinhardswaldes – und zu den Funden auf Glashüttenplätzen soll schwerpunktmäßig berichtet werden. Dazu werden Dias gezeigt.

 

Einige auf Glashüttenplätzen gesammelte Relikte können während und nach der Veranstaltung besichtigt werden.

 

Weitere Informationen gibt es im Glasmuseum Immenhausen bei Frau Dagmar Ruhlig-Lühnen, Tel. 05673 - 2060 oder im Internet unter www.glasmuseum-immenhausen.de.