BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tolle Veranstaltung zum Abschluss von 1.000 Jahre Holzhausen

Am 28.10.2022 gab es zum offiziellen Abschluss der Feierlichkeiten zum 1.000-jährigen Jubiläum des Stadtteils Holzhausen einen sehr kurzweiligen und humorvollen Vortrag des ehemaligen Holzhäusers Dr. Stefan Arend, der inzwischen in der Nähe von München lebt. Die Stühle im Bürgerhaus waren bis auf den letzten Platz belegt und während des Vortrages waren alle Besucher sehr interessiert. Dr. Stefan Arend hatte bei seinen Recherchen einige Neuerungen über die Geschichte von Holzhausen entdeckt. Zum Teil machte sein Bericht auch betroffen, wie z. B. die Verhaftung und Folterung des SPD-Mitgliedes, Friedrich (Fritz) Bente nach der Machtübernahme der NSDAP. 

 

Den Vortrag spendeten die Besucher mit großem Applaus. Als Dank für seine Recherchen und seinen Vortrag überreichte Ehrenbürgermeister Adolf Deichmann und die ehemalige Sachbearbeiterin im Rathaus, Monika Rudolph, aus dem Nachlass von Werner Wiegand dessen Examensarbeit, die Werner Wiegand im Alter von 25 Jahren geschrieben hatte. Der Titel dieser Arbeit lautete: „Der Reinhardswald als menschlicher Lebensraum“. Hierüber war Herr Dr. Arend sehr überrascht und freute sich sehr über das Geschenk. Georg Schulz als Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft bedankte sich ebenfalls bei Herrn Dr. Arend und überreichte Nordhessische Leckereien. 

 

Bereits vor der Veranstaltung ließ Bürgermeister Lars Obermann Herrn Dr. Arend in das Goldene Buch der Stadt Immenhausen zu dem Jubiläum unterzeichnen. Herr Dr. Arend fühlte sich sehr geehrt.

 

Nach dem Vortrag von Herrn Dr. Arend zeigte der Festausschuss die Multimediashow Holzhausen „Gestern und heute“. Roland Fehling hat hier in sehr aufwändiger Arbeit viele Fotos zusammengestellt, die zu entsprechenden Diskussionen bei den Besuchern anregte. Vielen Dank an Roland Fehling für diese tolle Präsentation.

 

Am Ende waren sich alle Besucherinnen und Besucher einig, einen sehr schönen Abend verbracht zu haben, der einen würdigen Abschluss unter das 1000-jährige Jubiläum darstellte.

 

Adolf Deichmann und Monika Rudolph übergeben Stefan Arend eine Examensarbeit des verstorbenen Werner WiegandAdolf Deichmann und Monika Rudolph übergeben Stefan Arend eine Examensarbeit des verstorbenen Werner Wiegand

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 02. November 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen