BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Gelungener 2. Sonderimpftermin in der Jahnturnhalle

Immenhausen, den 16. 06. 2021

Auch der zweite Sonderimpftermin ohne Priorisierung am 11.06.2021 des Praxisteams Münch in Zusammenarbeit mit der Stadt Immenhausen war ein voller Erfolg. Bereits vor zwei Wochen hat eine solche Impfaktion mit 100 Impfdosen stattgefunden und die hohe Nachfrage hat schnell zu dem Entschluss geführt, einen weiteren Impftermin durchzuführen.

 

Vergangenen Freitag konnten durch das Praxisteam Münch weitere 195 Impfdosen des Impfstoffes Johnson & Johnson und somit der zweite Sonderimpftermin organisiert werden. Auch hier war die Nachfrage wieder sehr hoch und es konnten nur die ersten 195 Anmeldungen berücksichtigt werden.

 

In knapp vier Stunden wurden die fast 200 Impfdosen in die Arme gebracht. Der ASB hat uns dankenswerterweise - wie auch beim vergangenen Termin - seine Ausstattung im Testzentrum der Jahnturnhalle zur Verfügung gestellt.

 

Im Außenbereich wurde auch wieder eine Kleinigkeit zum Verzehr durch die städtischen Fußballvereine angeboten. Diesmal erhielten der SV Mariendorf und die TSV Immenhausen Unterstützung durch den TSV Holzhausen beim Bratwurst-, Getränke und Kaffee- & Kuchenverkauf.

 

Das Angebot wurde gut angenommen und unter den gegebenen Abstands- und Hygieneregeln waren viele froh und erleichtert, mal wieder etwas unter Menschen und einen kleinen Schritt in Richtung Normalität zu unternehmen. Lars Obermann von der Stadt Immenhausen bedankte sich auch im Namen von Bürgermeister Jörg Schützeberg bei den ehrenamtlich Tätigen für die hervorragende Unterstützung und die tolle Zusammenarbeit. 

 

Auch das Ärzteteam Münch war wieder zufrieden. Mit der doppelten Menge an Impfstoff war die Arbeit diesmal zwar deutlich mehr und anstrengender, aber am Ende konnte alles erfolgreich über die Bühne gebracht werden.

 

Die Stadt Immenhausen hat hauptsächlich bei der Organisation des Termins unterstützt. Lars Obermann, der die Aktion mit Dr. Christian Münch ins Leben gerufen hat, ist mit der Resonanz der Veranstaltung sehr zufrieden: „Die 2. Impfaktion hat gezeigt, dass die Menschen dankbar für diese Initiative sind. Die gute Zusammenarbeit mit den Ärzten und den Vereinen in unserer Stadt ist besonders hervorzuheben und hat Spaß gemacht. Wir hoffen, die Aktion ggf. noch einmal zu wiederholen, was derzeit aber noch nicht feststeht.“ Bürgermeister Jörg Schützeberg war ebenfalls voll des Lobes und hob den Jugendarbeiter Dominique Costé hervor, der die nicht einfache Terminverwaltung übernommen hatte. 

 

Wie bereits den Medien zu entnehmen war, kann im Juni weniger Impfstoff von Johnson & Johnson nach Deutschland geliefert werden. Daher kann derzeit noch nicht gesagt werden, ob und falls ja wann ein erneuter Impftermin stattfindet.

 

Es tut uns für diejenigen leid, die bei den ersten beiden Terminen nicht berücksichtigt werden konnten. Durch schnelles und unbürokratisches Handeln konnten jedoch immerhin fast 300 Menschen in unserer Stadt geimpft werden. 

 

Fachbereich I – Zentrale Dienste 
 

 

Bild zur Meldung: 2. Sonderimpftermin