BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Malerei, vom Glas inspiriert - Glaskunst auf Leinwand

28. 01. 2023 um 15:00 Uhr bis 23. 04. 2023

„KUquadrat – Kunst und Kulinarisches“, so nennt sich eine Künstlergruppe aus dem nordhessischen Grebenstein, in der sich elf Maler und Malerinnen zusammengeschlossen haben. Gemeinsam besuchen sie Kurse für freies Malen in den Techniken Aquarell und Acryl bei Maja Nishiyama und Ingo Küpper. Die beiden bieten seit 2001 in ihrem Atelier Lehrgänge für Hobbymaler an. Die Künstlergruppe, die ihre Bilder im Glasmuseum Immenhausen ausstellt, malt seit Jahren zusammen und weil der Spaß im Vordergrund stehen soll, gibt es zu jedem Maltermin auch etwas zu Essen und zu trinken. Auf der gemeinsamen Homepage stellen die zehn Maler daher nicht nur Ihre Bilder, sondern auch ihre Lieblingsrezepte vor.

 

Nach mehreren gemeinsamen Kunstprojekten haben sich die Maler im Jahr 2019 entschlossen, das Projekt „Glas“ in Angriff zu nehmen. Die Ergebnisse dieser gemeinsamen Arbeit sollten bereits 2020 in einer Ausstellung im Glasmuseum zu sehen sein. Die Corona-Pandemie unterbrach jedoch das Projekt, so dass die Bilder erst 2023 zu sehen sind.

 

Die Malerinnen und Maler ließen sich durch Besuche im Glasmuseum zum Malen des Werkstoffs „Glas“ inspirieren. Allerdings ist es nicht ganz einfach, dieses fragile Material auf die Leinwand zu bekommen.

Die Künstler haben es jedoch geschafft, die Transparenz der Glasobjekte einzufangen und haben ganz unterschiedliche Objekte zum Bildthema gemacht: Mal ist es einer der Briefbeschwerer, die in der Glashütte in Immenhausen nach Feierabend aus dem letzten Rest flüssigen Glases und bunten Glasresten entstand, mal ist es Gebrauchsglas wie eine Gruppe Einkochgläser, dann sind es aber auch die Kunstobjekte, die faszinierten.

Das mit zwei Rücken an Rücken sitzenden Personen besetzte Boot in Pȃte de Verre-Technik mit dem Titel „Going arround in circle“ der Niederländerin Rachel Daeng Ngalle ist im Bild von Angelika Böttcher direkt an den Nordpol geschippert, in der Malerei von Monika Drube ist die Leichtigkeit des Objekts „Playground“ von Sylvia Kopka deutlich zu erkennen.

 

Die Besucher können sich auf eine spannende Ausstellung freuen, in der Glas und Malerei eine interessante Verbindung eingehen.

 

An der Ausstellung sind beteiligt: Renate Bauerfein, Elvira Bergmann, Angelika Böttcher, Bärbel Csach, Monika Drube, Ralf Fey-Meusel, Maria Jarosz, Rosemarie Schäfer, Katja Strusch, Edelgart Pletsch und Monika Surup

 

Flyer vom Glas inspiriert

 
vom Glas inspiriert
vom Glas inspiriert

 

Veranstaltungsort

Glasmuseum Immenhausen

Am Bahnhof 3
34376 Immenhausen

Telefon (05673) 2060

E-Mail E-Mail:
www.glasmuseum-immenhausen.de

Öffnungszeiten:

 

Dienstag bis Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Freitag bis Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr

 

Feiertage auf Anfrage

 


Einladung zur Ausstellungeröffnung am Samstag, 28. Januar 2023 um 15 Uhr


 


 

So erreichen Sie uns über den öffentlichen Personennahverkehr 

 

 

 

Veranstalter

Stadt Immenhausen / Gesellschaft der Freunde der Glaskunst

 
Fehlt eine Veranstaltung? [ Hier melden! ]