BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sonderveranstaltungen 2015

 

Sonderveranstaltungen
Galápagos - zauberhaftes Tierparadies im Pazifik

mit Ursula und Henning Ringewaldt aus Kassel
am Mittwoch, 04. März, 20 Uhr im Glasmuseum

 

Mythos Galápagos, eine „Reise fast wie zu Darwins Zeiten“, mitten hinein in eines der großen Naturwunder dieser Erde, das ist immer noch möglich. Wer kennt sie nicht, die zentnerschweren Riesenschildkröten, die einst vielen Seefahrern als Proviant dienten und fast ausgerottet wurden? Faszinierende Drachen tauchen auf, die großen Landleguane. Deren Revierkämpfe erleben zu können gehört zu den einmaligen Höhepunkten jeder Reise und auch zu den besonderen Höhepunkten des Reiseberichts der Kasseler Globetrotter Ursula und Henning Ringewaldt. Tölpel mit leuchtend blauen oder roten Füßen fliegen über die Besucher hinweg oder zeigen uns ihr liebenswertes Balzritual, das nur kurze Zeit im Jahr beobachtet werden kann. Gleiches gilt für die Balz der Fregattvögel, wobei riesige rote Säcke zum Einsatz kommen, ein einmaliges Schauspiel. Auch unter Wasser zeigt sich mit Seelöwen, Schildkröten, bunten Fischen und großen Haien eine zauberhafte Welt. Noch immer ist Galápagos ein magisches Traumziel für jeden Naturfreund. Eine ausführliche Rundreise bringt die Besucher zu fast allen Inseln und Landungspunkten, die besucht werden dürfen. Auf streng festgelegten Pfaden und mit guter naturwissenschaftlicher Begleitung gelingen Begegnungen mit einer großartigen Tierwelt direkt am Äquator, ca. 1000 km vor der Küste von Ecuador. Galápagos hautnah, mit spannenden Fotos und aktuelle Informationen, dieser besondere Blick in eine geheimnisvolle Welt wird in Immenhausen Wirklichkeit.

 


 

Internationaler Museumstag
17. Mai 2015, 13 - 17 Uhr


Der Eintritt im Glasmuseum ist ermäßigt,
außerdem werden historische Filme zur Glasherstellung vorgeführt.
Besucher können sich an der Wahl des Publikumspreises zur aktuellen Ausstellung „6. Immenhäuser Glaspreis“ beteiligen.

 


 

Blauer Sonntag
6. September 2015, 10 - 17 Uhr

Blauer Sonntag
Es findet wieder ein Glas- und Porzellanflohmarkt auf dem Gelände des Glasmuseums statt.


Der Eintritt im Glasmuseum ist ermäßigt, außerdem werden historische Filme zur Glasherstellung vorgeführt.


Dazu gibt es Kaffee, Kuchen und Bratwurst.

 


 

Heißer Herbst im Glasmuseum
- Glasblasen, Kinderprogramm, Kaffee und Kuchen -
am 15. November 2015 von 13 – 17 Uhr

 

Wie schon in den vergangenen Jahren findet auch in diesem Jahr im Glasmuseum Immenhausen wieder der Heiße Herbst statt, mit dem wir auf die Advent- und Weihnachtszeit einstimmen möchten.

 

Der Glasbläser Frank Ballowitz aus Hadamar wird den Besuchern einheizen und ihnen die alte handwerkliche Kunst des Glasblasens vorführt. Vor den Augen der Zuschauer bläst er aus heißen Glasstäben Christbaumkugeln und andere schöne Glasobjekte.

 

Doch nicht nur Zugucken ist möglich, große und kleine Künstler können sich auch wieder kreativ betätigen und selbst farblose Glaskugeln oder Windlichter nach eigenen Vorstellungen bemalen. Das Rohmaterial und etliche Glasmalstifte liegen vor Ort bereit.


Die Sonderausstellung „Glasklar - Glaskunst“ zeigt wieder Kunstwerke aus der museumseigenen Sammlung. Diese umfasst etwa 300 moderne Glasobjekte, die jedoch aus Platzgründen nicht ständig ausgestellt werden können. Es kommen also wieder einmal Schätze aus dem Depot in die Ausstellung, die lange nicht zu sehen waren.

 

Es gibt selbstgebackenen Kuchen und Kaffee, so dass einem gemütlichen Nachmittag im Museum nichts im Wege steht. Wir freuen uns auf zahlreiche große und kleine Besucher.

Infos gibt es wie immer im Glasmuseum unter Tel.: 05673 - 2060.

 


 

Eine Reise in den Norden Äthiopiens

Christa und Bernd W. Richter
am Donnerstag, 19. November 2015 um 19.00 Uhr im Glasmuseum

 

Aethiopische Bauern beim Weihnachtsfest Sonnenuntergang am Nil Timkatfest

 

Aethiopischer MönchDie Reise führt in das Land, das als Wiege der Menschheit gilt. Zahlreiche Funde aus der Frühzeit der Entwicklung der Menschen belegen dies.


Auf der Reise kommt es zu besonders intensiven Begegnungen mit der äthiopisch-orthodoxen Kirche. Das äthiopische Weihnachtsfest, am 6. Januar in Lalibela, dem „2. Jerusalem“, gefeiert, ist einer der Höhepunkt. Außerdem stehen die Vorbereitungen für das „Timkatfest“, dem Fest der Taufe Christi, in Addis Abeba dabei, auf dem Programm.


VortragekreuzeDie Tour führt auch nach Aksum, der Hauptstadt eines spätantiken Königreiches in Äthiopien, und nach Gondar, der Hauptstadt im 17. Jahrhundert. Im Verlauf der Reise kommt es zu zahlreichen Kontakten mit den Einheimischen auf dem Lande.


Der Bildvortrag – durch kleine Filme ergänzt – wird sicher zu einem Erlebnis, weil er in ein Land führt, das touristisch noch nicht sehr erschlossen ist und in vielen Bereichen noch sehr ursprünglich wirkt.


Das Ehepaar Richter steht nach dem Vortrag zum Gespräch bereit.

 

Der Eintritt beträgt 5,-- Euro.