BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Meine freiwilligen Helfer

Von links: Erhard Siebert, Irene Pelzel, Karl-Heinz Eßer, Hilde Eßer, Richard Dittmer, Rolf Laube, Dorothea Laube

 

Einen Konzertabend zu planen ist die eine Seite, ihn auszuführen bedeutet aber eine Menge Arbeit, und die ist nur mit vielen helfenden Händen zu bewerkstelligen. So kann ich auf neun Mitstreiter zurückgreifen, die mich mit den unterschiedlichsten Arbeiten unterstützen.

 

Man glaubt gar nicht, wie viel Arbeit vor und nach einer Veranstaltung anfallen. Da müssen Stühle aufgestellt und wieder weggeräumt werden. Eine Bar aufgebaut, Gläser gespült, Getränke gekauft und alles wieder abgebaut werden. Da muss evtl. eine Bühne hergerichtet werden und immer braucht man Licht um den Künstler herauszustellen. Manchmal braucht es auch eine Bühnentechnik, wenn die Künstler eine Verstärkung ihrer Stimme oder der Instrumente benötigen. Wir müssen abends die Kasse besetzen und dafür sorgen, dass auch unsere Eintrittskarten ordnungsgemäß kontrolliert werden, um eine richtige Abrechnung, sowohl mit dem Künstler, als auch mit der GEMA zu gewährleisten.

 

Jedes Mal  werden vorher Ausstellungsstücke im Museum weggeräumt und nach dem Konzert wieder an ihren Standort platziert.

 

Meine Mitstreiter sind Rolf und Dorothea Laube, Erhard und Uschi Siebert, Richard und Ortrud Dittmer, Irene Pelzel, Heinz Bachmann und meine Frau Hilde. Auf dem Foto fehlen Ortrud Dittmer, Uschi Siebert und Heinz Bachmann.