BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Baubeginn Sanierung und Erneuerung der Straßen Triftweg, Ostpreußenstraße und Hütterothstraße

Am 04.04.2022 fiel der Startschuss für die Sanierungsmaßnahmen in den Straßen „Triftweg" und der „Ostpreußenstraße“ in der Kernstadt Immenhausen sowie der „Hütterothstraße“ im Stadtteil Holzhausen.

 

Bevor jedoch der erste Bagger anrollte, wurden in den letzten Wochen aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie anstelle einer geschlossenen Anliegerversammlung in einer Gemeinschaftseinrichtung der Stadt Immenhausen 5 Einzeltermine mit den Anliegern der o.g. Straßen durchgeführt. Diese „lokalen Anliegerversammlungen“ fanden am 16.03, 21.03. & 23.03.2022 statt. Für alle Anwohner, die nicht an der Versammlung teilnehmen konnten wurde anschließend noch ein entsprechendes Schreiben mit Bauablauf, Zugänglichkeit und Kostenübersicht versendet.

 

Die Arbeiten wurden bei allen drei Straßen gleichzeitig begonnen und enden voraussichtlich am 30.06.2022. Eine Umleitungsregelung ist mit dem Ordnungsamt für die Maßnahme abgestimmt und vor Ort ausgewiesen.

 

Die beauftragten Tiefbau-, Kanal- & Wasserbauarbeiten werden durch die Arbeitsgemeinschaft der Firmen Gebr. Wagner Baugeschäft GmbH aus Hofgeismar und Heinrich Rohde Tiefbau- und Straßenbau GmbH aus Kassel ausgeführt. Die Kosten der drei Sanierungsmaßnahme belaufen sich zusammen auf ca. 1.130.000 €.
Die Bauleitung wird vom Ingenieurbüro DSP aus Immenhausen übernommen und steht sowohl für die Stadt Immenhausen als auch für die Grundstückseigentümer bzgl. individuellen Anpassungen in den Einfahrtsbereichen zur Verfügung.

 

Die drei Maßnahmen für den Straßenbau wurden vom damaligen Fachbereichskoordinator Finanzen und jetzigen Bürgermeister Lars Obermann bei der Hessenkasse des Landes Hessen für eine Förderung angemeldet und auch in Höhe von 654.273,00 Euro bewilligt. Hinzu kommt ein bewilligtes Kofinanzierungsdarlehen des Landes Hessen in Höhe von 72.697,00 Euro. Insofern eine hervorragende Finanzierung, sodass der Eigenanteil für die Stadt sehr gering ist. Der erforderliche Austausch der Hausanschlüsse für Kanal und Wasser muss von den jeweiligen Grundstückseigentümern bezahlt werden.

 

Bürgermeister Lars Obermann: „Ich freue mich, dass mit der Maßnahme nunmehr begonnen werden kann und wir die Mittel aus der Hessenkasse hierfür einsetzen können. Den Baumaßnahmen wünsche ich einen guten und unfallfreien Verlauf.“

 

Für Rückfragen steht Ihnen der Fachbereich III - Bauen und Beteiligungsmanagement, Herr Dennis Nikolaiczek, Tel. 05673/503-160 gern zur Verfügung.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Immenhausen
Mi, 06. April 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen