BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Update vom 13.03.2020: Information des Landkreises Kassel zum „Corona-Virus“

13. 03. 2020

Wie bereits mitgeteilt, sind nunmehr auch im Landkreis Kassel alle Veranstaltungen, zu denen mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden, verboten.

 

Für Veranstaltungen, zu denen weniger als 1.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden, wird seitens des Landkreises zum Schutz der Bevölkerung und zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von COVID-19 in unserer Region empfohlen,

 

  1. alle öffentlichen Veranstaltungen in Verantwortung der Kommune abzusagen,
     
  2. Veranstalter darauf hinzuweisen, die Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in vollem Umfang zu beachten und die Besucher von Veranstaltungen namentlich zu registrieren,
     
  3. in Bade- und Saunabetrieben durch Zugangskontrollen sicherzustellen, dass keine zu große Anzahl von Menschen gleichzeitig die Einrichtung nutzt. Auch hier sollten die Besucher namentlich registriert werden.
     
  4. Museen oder andere kulturelle Institutionen darauf hinzuweisen, bis Ende April keine Sonderveranstaltungen (Ausstellungseröffnungen etc.) durchzuführen.
     
  5. Kultur- und Freizeitinstitutionen wie Theater, Kinos und Diskotheken darauf hinzuweisen, dass die Hygieneempfehlungen des RKI in vollem Umfang eingehalten und die Besucher der jeweiligen Einrichtung namentlich registriert werden.

 

Die genannten Empfehlungen gelten seitens des Landkreises ab sofort und vorerst bis 30. April 2020. Sollten weitere Maßnahmen erforderlich oder die genannten Empfehlungen nicht mehr notwendig sein, erfolgt eine entsprechende Information seitens des Landkreises Kassel.

 

Die Stadt Immenhausen folgt den o. g. Empfehlungen und wird vorerst bis zum 30. April keine öffentlichen Veranstaltungen durchführen!

 

Öffentliche Einrichtungen, wie z. B. das Glasmuseum, Büchereien usw. bleiben zunächst für den „normalen“ Publikumsverkehr geöffnet, allerdings finden auch hier keine Sonderveranstaltungen o. ä. statt.

 

Auch das Hallen- und Freibad bleibt vorerst für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet; jedoch werden bis auf weiteres die städtischen Aqua-Fitnesskurse ab dem 16. März ausgesetzt.

 

In den besagten Einrichtungen ist eine namentliche Registrierung der BesucherInnen vorgesehen.